Im Lot mit dir

Surya Namaskar - der Sonnengruss

Der Sonnengruss ist eine Übungsserie von universellem Nutzen für den Einstieg in einen neuen vitalen Tag. Der Sonnengruss bereitet den Körper für das Praktizieren weiterer Bewegungen vor. Natürlich kann der Sonnengruss auch für sich alleine ausgeführt werden. Der Sonnengruss ist bei regelmäßiger Anwendung nicht nur für den Körper, sonder auch für den Geist eine Wohltat.

Mentale Vorbereitung: 
Bevor Sie beginnen den Sonnengruss zu praktizieren, versuchen Sie sich konkret die Kraft der Sonne vorzustellen. Die Sonne verkörpert das aktive Prinzip. Sie sorgt für die ganze materielle Welt, durch Licht und Wärme oder auch indirekt durch Nahrung und Energie. Die Sonne bringt Leben und Bewegung auf die Erde.

Der Sonnengruss sollte 24 mal hintereinander ausgeführt werden. Wenn das zu viel ist, kann er auch 12, 6, 4 oder auch einfach zweimal ausgeführt werden. Wichtig zu wissen ist, dass dieser Sonnengruss mit angehaltenem Atem ausgeführt wird. Versuchen Sie während der ganzen Zeit bewusst bei der Qualität der Sonne (Wärme, Vitalität, Liebe, usw.) zu sein.

 

Kurzanleitung:
- Hände vor die Brust in die Gebetshaltung, hier ist die tiefe Einatmung
- Arme hochstrecken, gleichzeitig versuchen vom Becken her die Fersen zum Boden zu drücken
- Hände auf den Boden legen und Stirne zu den gestreckten Knien
- Knie auf den Boden legen und aufrecht auf die Fersen sitzen, (Füsse sind auf den Zehenballen) Hände auf Oberschenkel legen
- Hände nach vorne gleiten lassen, bis der Rücken gestreckt ist (Brust auf den Oberschenkeln) Stirne auf Boden
- Den Körper nach vorne in den Liegestütz bringen (auf den Zehen stehend)
- Oberkörper und Kopf aufrichten, Arme strecken
- Becken zur Decke strecken und Blick zu den gestreckten Knien richten (wobei Sie versuchen die Fersen auf den Boden zu drücken)
- Ein Fuss zwischen die Hände stellen und Kopf heben
- Das andere Bein nach vorne bringen und wiederum die Stirne zu den Knien
- Aufrichten, Arme hochstrecken und wie zu Beginn vom Becken her die Fersen zum Boden drücken
- Hände zur Brust in die Gebetshaltung senken, jetzt lange ausatmen, kurz nachspüren - zwei Schritte zurück und wieder neu beginnen

Ich wünsche viel Freude an dieser schönen Bewegungsform…